08 Mai 2010

The Cervelover

Nicht nur, weil ich als Werbefuzzi die Marke Cervélo so liebe, die "Höllentour" auswendig kenne und bisher mit Freude selbst jeden Rennradler, der da vor mir auf dem Asphalt aufgetaucht ist, aus vollstem Herzen versägt habe, freue ich mich auf den Start des 2010er Giro.

Eurosport läuft schon warm.
Karotten und Gurkenscheiben werden gleich zurechtgeschnibbelt.
Vielleicht setze ich mir meinen Catlike-Whisper auf - immerhin der Teamhelm von Cervélo - und freue mich auf die erste Etappe beim Zeitfahren in Amsterdam.

Und damit nicht genug - die Jungs fahren zumindest teilweise auf der Strecke, die in weniger als 4 Wochen auch mir bevorstehen wird: Der BentGiro mit Klaus.

1.400 Kilometer von Venedig nach Catania. Von Nord nach Süd. Von Ost nach West. Durch alle Zonen Italiens. Wein, Pizza, Pasta und Tifosi. Das Verkehrsgewusel Roms, die einsamen Täler der Abruzzen, schnuckelige Gasthöfe, abgelegene Dörfer, kochender Asphalt, mediterrane Sonnenhölle.

Ich freue mich!

Also: Jeden Tag Giro gucken, vielleicht lerne ich ja was über einige Streckenabschnitte, die wir unbedingt mit in unser Programm nehmen müssen. Oder lieber aussparen sollten.

Und Cervélo die Daumen drücken. Carlos Sastre, Du machst das! Alles Gute! Und ob unser Heinrich Haussler (oder gehört er den Aussies? Keine Ahnung ...) mit dabei ist, muss ich mal noch evaluieren.

In jedem Fall - der Cervelover schaut zu. Großartig!


.

Kommentare:

Norbi hat gesagt…

Wow, 1400km, wie lange soll denn die Reise dauern? Wünsche euch jedenfalls guten Hin- und Rückflug und schöne Tage dort!
Grüße, norbi

... constantly in transit. hat gesagt…

2 wochen haben wir, norbi. wird ziemlich hart - bei 2-3 "männer-etappen", wo ich auch noch nicht genauweiß, wie diese höhenmeter zu bestreiten sind. aber wird schon.
heuptsache, die asche macht uns keinen strich durch die rechnung ...

gruß, L

velolars hat gesagt…

Moin Larsi,

schöne Tour habt ihr da vor euch! Ich war schon mal an der Amalfi-Küste, an der ihr ja auch langfahren wollt (laut Karte, südlich von Neapel). Ich kann dir sagen: landschaftlich ein Traum! Falls ihr durch Castellabate kommt: Da gibt es (zumindest in der Ferienzeit) die schönsten Frauen, die ich je gesehen habe...

Viele Grüße aus Halle

Lars

P.S.: Bin gespannt, wie du an deinem neuen Renner Gepäck für 2 Wochen unterbringen willst. Oder soll das Klaus alles schleppen? ;-)

... constantly in transit. hat gesagt…

oh jaaaa, bin auch schon sehr gespannt! kanns gar nicht fassen, dass canada schon wieder 1 jahr her sein soll, seit japan auch schon 8 monate ... unglaublich!

wird echt zeit. will braun werden. will schwitzen. will steigungen, asphalt, schweiß, bananen, powergels und ne menge dummer blicke ... :o)

das gepäck wird dermaßen radikal minimiert: schlüpper, wechseltrikot & zahlbürste. vielleicht noch flickzeiug. that´s it ... mehr brauchen leute wie wir nicht.

grüßle, L

... constantly in transit. hat gesagt…

oh jaaaa, bin auch schon sehr gespannt! kanns gar nicht fassen, dass canada schon wieder 1 jahr her sein soll, seit japan auch schon 8 monate ... unglaublich!

wird echt zeit. will braun werden. will schwitzen. will steigungen, asphalt, schweiß, bananen, powergels und ne menge dummer blicke ... :o)

das gepäck wird dermaßen radikal minimiert: schlüpper, wechseltrikot & zahlbürste. vielleicht noch flickzeiug. that´s it ... mehr brauchen leute wie wir nicht.

grüßle, L

Verkehrsrot hat gesagt…

1489km, bitte schön...

Und was das Gepäck angeht, bitte die Wechselschlüpper für's Rad nicht vergessen.

Die Route ist übrigens in einem aufwändigen Permutationsverfahren höhenmeterminimiert. Ich behaupte mal, mit viel weniger Höhenmeter kann man die Landesdurchquerung nicht machen - trotzdem sind es freilich noch viel mehr, als mir lieb sind. Keine Ahnung, ob und wie ich da hochkomme.

... constantly in transit. hat gesagt…

also 1.500 km? oha, also doch mehr als japan. na, dann ist ja doch eine steigerung drin.

aber ohne ziele, die die eigenen grenzen sprengen, macht das alles ja keinen sinn, oder?

im übrigen weiß ich auch nicht, wie das am ende werden wird: bei mir gibts zwar gottseidank keinen bandscheibenvorfall, dafür aber nur läppische 1.300 trainingskilometer bisher in dieser saison - und dann ein komplett neues bike ohne einen einzigen kilometer erfahrung.

es wird also in vielerlei hinsicht eine ganz neue, abenteuerliche tour werden.

in jedem fall aber eine geniale. da bin ich mir sicher!